Walnüsse lösen sich nicht aus der Schale – Tipps zum richtigen schälen

Wenn sich Walnüsse nicht aus der Schale lösen lassen, dann ist guter Rat oft teuer. In unserem Ratgeber erklären wir die richtige Technik und zeigen ein paar Tipps und Tricks, um die Walnussfrucht richtig zu knacken.

So lösen Sie Walnüsse in einem Stück aus der Schale

Problem: Wenn sich Walnüsse nicht aus der Schale lösen, dann liegt dies oftmals an der richtigen Technik beim Walnuss knacken. Die Walnussschale besteht aus zwei halbrunden Schalen, die mit einer Solbruchstelle verbunden sind. Die Walnussfrucht im Inneren besteht ebenfalls aus zwei Hälften. Allerdings sind diese um 90° gegenüber der Solbruchstelle der Schale verdreht. Öffnet man die Walnussschale an dieser äußerlich sichtbaren Nut, dann sorgt die nötige Krafteinwirkung in den meisten Fällen dafür, dass die Walnussfrucht im Inneren zerbröselt. In der Folge lassen sich die Walnüsse nicht mehr richtig aus der Schale lösen.

Walnuss aus Schale lösen
Walnuss aus Schale lösen: Wenn die Sollbruchstelle richtig verläuft, dann bekommt man die Walnussfrucht in einem Stück aus der Walnussschale. Knacken Sie die Nüsse immer entlang der grünen Linien und vermeiden Sie die rote Solbruchstelle.

Lösung: Die Walnuss muss so geknackt werden, dass der Riss in der Schale möglichst deckungsgleich mit der Trennlinie der Walnussfrucht verläuft. Dies erreicht man, in dem man beispielsweise mit einem Hammer gezielt auf die Schale haut. Dazu legt man die Walnuss so auf einen harten Untergrund, dass die Solbruchstelle der Walnussschale waagrecht, also parallel zum Untergrund, verläuft. Anschließend haut man mit dem Hammer von oben schwungvoll auf die Walnussschale, sodass der Riss dann wunschgemäß die Schale teilt. Das Verfahren ist sehr gut in dem folgenden YouTube Video aus der Sendung mit der Maus dargestellt:

Tipp: Walnüsse vor dem Knacken einfrieren

Manchmal sind Walnüsse besonders hart und schwer zu knacken. Ein bewährter Tipp ist das Einfrieren der Walnuss vor dem Verzehr. Nach etwa einer Stunde im Eisfach beginnen die Minusgrade die Schalenstruktur zu ändern. Dadurch wird die Nuss porös und lässt sich viel einfacher aufknacken. Vorteil: Durch das Einfrieren bleiben auch die ganzen gesunden Nährstoffe erhalten, anders als etwa beim Erwärmen von Speisen. So können Sie auch weiterhin die vielen ungesättigten Fettsäuren naschen und den puren Walnussgeschmack genießen.

Schon gewusst? Mit dem Rollsammler können Sie bei der Walnussernte ganz einfach alle Walnüsse von der Erde aufsammeln. Dabei müssen Sie sich nicht bücken und sparen viel Zeit!

Tipp: Große Mengen Walnüsse mittels Maschine knacken

Ihre Walnüsse lösen sich nicht aus der Schale und Sie müssen große Mengen mühsam knacken? Gerade wer einen eigenen und großen Walnussbaum besitzt, kennt das Problem des mühsamen Öffnens. Typischerweise findet die Massenöffnung statt, wenn man Walnussschnaps oder Walnusslikör herstellen will oder eine größere Menge an Walnusskernen zum Backen von Walnussplätzchen benötigt.

Als Lösung kann man die Walnüsse auch maschinell knacken. Dazu gibt es den Knacki oder auch den Knacki Junior von der Firma Feucht. Diese beiden Nussknacker sind für Privatpersonen entwickelt worden, die bis zu 15 Kilogramm Nüsse in der Stunde knacken möchten. Für einen relativ erschwinglichen Anschaffungspreis von ca. 200€ bis 300€ erspart man sich so viel Zeit und Mühe. Etwa 90% der Walnüsse lassen sich dabei aus der Schale lösen und knacken. Natürlich entstehen so auch mehr Bruchstücke als bei präziser Handarbeit. Wem die Maschine zu teuer ist, kann auch über eine Anschaffung zusammen mit Nachbarn und Freunden nachdenken oder den Knacki an diese vermieten 😉

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 20.08.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.