Walnussöl

Leckeres Walnussöl kaufen – Drei Sorten im Test

Wir haben drei Sorten Walnussöl getestet und hinsichtlich des Geschmacks miteinander verglichen. Zwei Flaschen enthielten 100% reines Öl, während die dritte Flasche im Test auf Basis von Sonnenblumenöl hergestellt wurde.

Unser Fazit war dabei folgendes:

  1. Das manako Walnussöl in der 250 ml Flasche ist ein absolut reines Öl und zu 100% aus Walnüssen gewonnen. Trotzdem schmeckt es kaum nach Nuss! Dies war für uns zunächst unerwartet. Allerdings eignet es sich wegen der gesunden Inhaltsstoffe und des milden Geschmacks hervorragend als Dressing im Walnusssalat oder auch für Diätshakes.
  2. Das Fandler Biowalnussöl in der 250 ml Flasche ist unser Testsieger. Es schmeckt sehr intensiv nach Walnuss und hat alles was wir uns geschmacklich erhofft haben. Egal ob Smoothie, Quark oder ein paar Tropfen im Müsli, das Aroma der Walnuss verfeinert jeden Geschmack. Diese herausragende Qualität rechtfertigt für uns auch den teuersten Preis im Test.
  3. Prep Premium Walnussöl in der 1000 ml Flasche basiert auf Sonnenblumenöl und hat daher einen geringeren Reinheitsgrad. Dies spiegelt sich auch im Geschmack wieder, der weniger nussig daher kommt. Es eignet sich jedoch sehr gut zum Backen, wo es einen tollen Bräunungsgrad erzielt. Auch für Walnusspesto kann man es als günstige Basiszutat verwenden, da das Preis-Leistungs-Verhältnis besser ist, als bei den anderen beiden Sorten im Test.
Ölsorte im Test
250 ml manako Walnussöl, raffiniert, 100% rein
250 ml Fandler Bio-Walnussöl
1000 ml PREP PREMIUM Walnussöl
Bild
manako Walnussöl, raffiniert, 100% rein, 250 ml Glasflasche (1 x 0,25 l)
Fandler Bio-Walnussöl, 250 ml
PREP PREMIUM Walnussöl 1 x 1000 ml PET Mischung aus nativen kaltgepressten raffinierten Walnussöl sehr geschmacksintensiv zum Marinieren von Fleisch Fisch Geflügel
Geschmack
Milder Geschmack, NICHT intensiv nach Walnuss! Eignung als Dressing im Walnusssalat oder für Diätshakes.
Nussig, Nussig, Nussig! Perfekte Zutat für Smoothies, Quark oder als gesunde Ergänzung im Müsli
Im Vergleich weniger nussig, erzielt schönen Bräunungsgrad beim Backen, günstige Basiszutat für Walnusspesto.
Energie
864 kcal
897 kcal
822 kcal
Reinheitsgrad
100% reines Öl aus Walnüssen
100% reines Öl aus Walnüssen
Auf Basis von Oliven- oder Sonnenblumenöl
Preis
9,99 EUR
13,90 EUR
ab 12,55 EUR
Kundenbewertung
Fazit
Günstiges 100% reines Öl
Klarer Testsieger
Top Preis-Leistungs-Verhältnis
Ölsorte im Test
250 ml manako Walnussöl, raffiniert, 100% rein
Bild
manako Walnussöl, raffiniert, 100% rein, 250 ml Glasflasche (1 x 0,25 l)
Geschmack
Milder Geschmack, NICHT intensiv nach Walnuss! Eignung als Dressing im Walnusssalat oder für Diätshakes.
Energie
864 kcal
Reinheitsgrad
100% reines Öl aus Walnüssen
Preis
9,99 EUR
Kundenbewertung
Fazit
Günstiges 100% reines Öl
Zum Angebot
Ölsorte im Test
250 ml Fandler Bio-Walnussöl
Bild
Fandler Bio-Walnussöl, 250 ml
Geschmack
Nussig, Nussig, Nussig! Perfekte Zutat für Smoothies, Quark oder als gesunde Ergänzung im Müsli
Energie
897 kcal
Reinheitsgrad
100% reines Öl aus Walnüssen
Preis
13,90 EUR
Kundenbewertung
Fazit
Klarer Testsieger
Zum Angebot
Ölsorte im Test
1000 ml PREP PREMIUM Walnussöl
Bild
PREP PREMIUM Walnussöl 1 x 1000 ml PET Mischung aus nativen kaltgepressten raffinierten Walnussöl sehr geschmacksintensiv zum Marinieren von Fleisch Fisch Geflügel
Geschmack
Im Vergleich weniger nussig, erzielt schönen Bräunungsgrad beim Backen, günstige Basiszutat für Walnusspesto.
Energie
822 kcal
Reinheitsgrad
Auf Basis von Oliven- oder Sonnenblumenöl
Preis
ab 12,55 EUR
Kundenbewertung
Fazit
Top Preis-Leistungs-Verhältnis
Zum Angebot

Ist Walnussöl gesund?

Walnussöl besteht fast ausschließlich aus Fett und hat eine Energie von ca. 800-900 kcal, wodurch es stark sättigend wirkt. Allerdings sind auch viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren) und Vitamine enthalten. Diese sind sehr gesund! Nimmt man als Beispiel unseren Testsieger von Prep Premium, so enthalten 100ml folgende Inhaltsstoffe:

  • Energie 822 kcal
  • 93g Fett
    • 9g gesättigte Fettsäuren
    • 15g einfach ungesättigte Fettsäuren
    • 69g mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Ein regelmäßiger Verzehr von Öl aus gepressten Walnüssen

  • aktiviert den Fettstoffwechsel
  • wirkt blutdrucksenkend
  • erhöht die körperliche und geistige Fitness
  • stärkt das Immunsystem
  • beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor
  • regeneriert die Haut

Die heilende Wirkung von Walnussöl macht man sich auch in der Kosmetikbranche zunutze. Damit wird rissige Haut gepflegt, Hautirritationen vorgebeugt oder seine pilzbekämpfende Wirkung genutzt. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass dieses Öl gesund ist und positive Auswirkungen auf den Körper hat. Zumindest solange es kalt bleibt: Denn starkes Erhitzen (bspw. Braten, Kochen, etc.) schädigt die Inhaltsstoffe des Öles und macht es ungesund.

Welche Wirkung hat Walnussöl?

Wenn man die Wirkung von Walnussöl verstehen will, dann muss man die Inhaltsstoffe betrachten. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren dienen der Erneuerung und Regeneration von Zellmembranen im ganzen Körper. Außerdem wird damit der Cholesterinspiegel und der Blutdruck reguliert. Es gibt zwar noch keine wissenschaftlichen Beweise, jedoch vermutet man noch eine konzentrations- und leistungssteigernde Wirkung.

Die oben erwähnte pilzbekämpfende Wirkweise wird es ermöglicht, dass Walnussöl wie ein Desinfektionsmittel auf der Haut anzuwenden. Durch die ölige Konsistenz ist es sehr gut verträglich.

Das enthaltene Vitamin E stärkt Herz, Kreislauf und das Nervensystem und verringert die Gefahr von Thrombose. Durch den Schutz der Nervenzellen im Gehirn bewirkt das Vitamin eine Risikominimierung für Alzheimer und Demenz.

Walnussöl pressen – Die günstige Alternative

Zur Herstellung von einem Liter Walnussöl benötigt man zwei bis drei Kilogramm Walnusskerne. Diese werden entweder kalt oder warm gepresst. Die Kaltpressung gilt dabei als schonender Prozess, der zu einem kräftigen Nussaroma führt. Für die Heißpressung, wird eine hohe Wärmezufuhr benötigt. Die Vorteile liegen in der gleichzeitigen Filtration unerwünschter Stoffe und einer langen Haltbarkeit. Das warm gepresste Walnussöl ist weitgehend geruchsarm und geschmacksneutral.

Wer eine Walnussölmühle in der Nähe hat und sein Walnussöl nach der Walnussernte aus eigenen Walnusskernen pressen lassen möchte, der muss mit Preisen von etwa 5€ pro Kilogramm Nüsse rechnen. Die Ausbeute liegt bei ca. 50%, sodass 10Kg Walnussfrucht etwa 5 Liter Öl ergeben. Da die Walnussschale einen großen Teil des Gewichtes ausmacht, müssen Sie etwa 25 Kg Walnüsse sammeln, um die besagten 10 Kg an Kernen zu erhalten. Flaschen und Kanister (5L kosten ca. 5-7€) von der Walnussölmühle müssen üblicherweise dazu gekauft werden.

Rechenbeispiel zu den Kosten:

  • Benötigte Menge: 25 Kg gesammelte Nüsse
    • Ergibt 10 Kg Kerne
    • Das Pressen kostet in der Ölmühle etwa 50€
      • Es ergeben sich 5 Liter Öl
      • Hier kommen noch Kosten für einen 5-Liter-Kanister (ca. 5€) dazu
  • Gesamtsumme: Etwa 55€ für 5 Liter frisch gepresstes Walnussöl
  • Vergleich: Kaufen von Fertigprodukten für 30-50€ pro Liter
    • Der Preis für 5 Liter Fertigöl beträgt 150€ – 250€
    • Ersparnis: Ca. 100-200€ gegenüber dem Kauf im Laden

Walnussöl selber machen

Wenn Sie Walnussöl selber machen wollen, dann halten Sie sich einfach an folgendes Rezept:

  1. Zunächst müssen für sechs bis acht Wochen alle Walnüsse getrocknet und warm gelagert werden.
  2. Trennen Sie die Walnusskerne aus den Schalen.
  3. Geben Sie die Kerne lang genug in einen Mixer oder den Thermomix und zerkleinern Sie diese zu einer breiigen Creme.
  4. Geben Sie die zerkleinerten Nüsse anschließend in ein sauberes Leinentuch und pressen Sie dieses mehrmals fest in eine Schale oder Flasche aus.
  5. Wiederholen Sie Schritt 4 bis genügend Öl ausgepresst wurde.
Walnussöl
Der Reinheitsgrad bestimmt die Qualität des Walnussöls. Gepanschtes Öl besteht nur zu einem kleinen Teil aus Walnüssen und basiert beispielsweise auf Sonnenblumenöl.

Alternative mit Sonnenblumenöl:

  1. Ca. 30 Walnusskerne kurz im Mixer zerkleinern.
  2. Die Bruchstücke für wenige Sekunden in der Pfanne rösten, bis diese eine dunkle Färbung erlangen.
  3. Geben Sie die erhitzten Nüsse zum Abkühlen in eine Schale.
  4. Füllen Sie die abgekühlten Walnüsse in eine Flasche und geben Sie 500 ml Speiseöl dazu.
  5. Das Gemisch sieben Tage lang an einem dunklen Ort ziehen lassen, sodass das Öl den Walnussgeschmack annimmt.
  6. Nach sieben Tagen können Sie das Öl durch einen Kaffeefilter in eine andere Flasche umfüllen und so die enthaltenen Walnussstückchen entfernen.
  7. Die Haltbarkeit beträgt bei kühler und dunkler Lagerung ca. drei bis vier Monate.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 22.03.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.